Bürgerbegehren „Eishalle“: Professionelle Unterstützung kommt aus Düsseldorf, Rundblick Unna v. 02.08.2018

Wie „UNNA.braucht.EIS e.V.“ am heutigen Donnerstag, dem 02. August, mitteilt, wird ein Fachanwalt aus Düsseldorf das Bürgerbegehren für den Erhalt der Eishalle juristisch begleiten.

Der Verein hat die renommierte Anwaltskanzlei Hotstegs in Düsseldorf damit beauftragt. Die Initiatoren sind erfreut, dass die Kanzlei das Mandat übernommen hat.

Der Vorstand von UNNA.braucht.EIS e.V. und die Initiatoren des Bürgerbegehrens erklären in einer Pressemitteilung:

„Da gibt es viele rechtliche Fallstricke, die so ein Bürgerbegehren zu Fall bringen können. Wir wollen auf keinen Fall, dass so ein wichtiges Anliegen, wie die Rettung unserer Eissporthalle am Ende an formellen Fehlern oder juristischen Spitzfindigkeiten scheitert! Deshalb sind wir sehr erleichtert, dass wir eine kompetente anwaltliche Unterstützung bei der Durchführung des Bürgerbegehrens gewinnen konnten.“

Autor/in Mitarbeiter

Schreibe einen Kommentar