Volkskammer der DDR erlässt Vermögensgesetz

Am 23. September 1990 erließ die Volkskammer der DDR das Gesetz zur Regelung offener Vermögensfragen – Vermögensgesetz – (VermG). Seit der Deutschen Wiedervereinigung gilt dieses Gesetz als Fortgeltendes Recht der ehem. Deutschen Demokratischen Republik im vereinigten Deutschland.

Noch bis 2015 führen wir Verfahren zu diesem Gesetz. Beim Verwaltungsgericht Dresden war die letzte Klage unserer Kanzlei unter dem Az. 6 K 798/13 gegen den Freistaat Sachsen anhängig.

Autor/in Robert Hotstegs

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht